Dr. Stenneken - Praxis für Zahnheilkunde - Bleaching

A B S C H N I T T E

Impressum

Datenschutzerklärung

Bleaching


I. Internes Bleaching


Bei einzelnen dunklen (wurzelbehandelten) Zähnen kann ein internes Bleichen den Zahn gut an die Farbe der Nachbarzähne angeglichen werden.
Dabei muß der Zahn eine gute, randdichte Wurzelfüllung haben Diese wird durch die Öffnung an der Innenseite des Zahnes bis unter das Zahnfleischniveau reduziert und Richtung Wurzel mit einer dichten Füllung abgedeckt. Dann wird Bleichmittel in den Hohlraum gegeben und der Zahn provisorisch verschlossen. Diese Bleicheinlage wird jeweils nach einigen Tagen gewechselt bis die gewünschte Farbe erreicht ist.


II. Externes Bleaching


Mit modernen und schonenden Verfahren lassen sich in der Zahnarztpraxis natürliche Zähne aufhellen. Die am meisten verwendete Methode ist das Bleichen mit individuell angefertigten Schienen und Bleichgelen verschiedener Konzentration 

Für die Anfertigung der individuell passenden Schienen werden vom Ober- und Unterkiefer Abformungen genommen und Modelle erstellt. Auf diesen Modellen werden die Bleichschienen angefertigt.Vor dem Bleichen müssen die Zähne gereinigt werden. In einer längeren Sitzung von ca. 2 Stunden wird bei uns in der Praxis mit einem relativ starken Bleichgel die erste Bleichung durchgeführt. Anschließend werden die Zähne abgespült und die Bleichschienen gereinigt. Das weitere Bleichen geschieht zuhause mit geringer stark dosierten Bleichgelen für mehrere Stunden bzw. nachts.


Die Zähne können am nächsten Tag etwas empfindlich sein, was sich aber vollständig zurückbildet. Das Bleichen wird dan beendet, wenn die vom Patienten gewünschte Farbe erreicht ist. Normalerweise reichen zuhause 4 bis 8 Sitzungen Bei extremen Verfärbungen z.B. durch Tetrazykline, die im Kindesalter genommen wurden, kann sogar eine mehrmonatige, tägliche Therapie erforderlich sein.


Füllungen, Inlays und Kronen lassen sich nicht bleichen. Daher sollte die hellere Zahnfarbe VOR einer Therapie mit Füllungen und Kronen erreicht werden. Alte, dunkle Füllungen können nach dem Bleichen sehr gut durch schönere, helle Füllungen ersetzt werden.



III. Frei verkäufliche Bleichmittel


Das Hauptproblem bei den frei verkäuflichen Bleichmitteln ist das ungleichmäßige Bleichen der Zähne, da die Zahnzwischenräume nicht mitbleichen. Durch die fehlende zahärztliche Kontrolle des Bleichens wird auch nicht erkannt, welche Ursache den dunklen Zähnen oder Stellen zugrundeliegt. Hier können Karies, alte Füllungen oder Kronen die dunkle Farbe verursachen, was durch das Selbstbleichen verschlimmert wird, da hierbei die dunklen Stellen nicht mitbleichen, die gesunden Zähne aber heller werden.


[Praxis] [Prophylaxe] [Vollkeramik] [Implantate] [Bleaching] [Zahnpflege]

Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesen Seiten haben, wenden Sie sich bitte an unseren  Webmaster.
© Copyright 2000-2017  Dr. med. dent. Ludger Stenneken - ZahnarztBocholt.  Alle Rechte vorbehalten.